Eisfunken – Gefährliche Melodien – Rezensionsexemplar

Zu Beginn möchte ich einmal sagen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe, dass ich zu Magdalenas Bloggerteam dazugehören durfte. Für mich war es das erste Mal wirklich von Anfang an dabei zu sein und ich bin froh darüber, diese Erfahrung gemacht haben zu können. Dankeschön! Und natürlich geht ein großes Dankeschön an den Isegrim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

So jetzt aber zum Buch:

Was wäre, wenn ein Fremder durch einen Blick die Tiefen deiner Seele erschüttern könnte? Wenn alte Ängste sich wieder in dein Herz gefressen haben und nur der Mann mit dem eiskalten Blick die Furcht lindern kann? Die junge Biologiestudentin Marlena trifft durch Zufall immer wieder auf den gefühlskalten Musikstudenten Valentin. Nur ein einziger Blick – und Marlena weiß, dass sich etwas verändert hat. Dumm nur, dass Valentin ein arroganter Arsch ist, aus dessen kalten, blauen Augen förmlich Eisfunken sprühen, wenn er sie ansieht. Ob die beiden es wollen oder nicht: etwas verbindet sie. Doch was hinter Valentins bröckelnder Unnahbarkeit zum Vorschein kommt, verändert alles…

Meine Meinung: 

Marlenas Charakter hat mich sehr gut gefallen: Sie besitzt eine äußerst erfrischende Art, ist unglaublich selbstbewusst und zugleich doch von einer Last betroffen, die sie kaum tragen kann. Je mehr man liest, desto mehr erfährt man über ihre Hintergrundgeschichte, erfährt von einer Vergangenheit, die alles andere als leicht für sie gewesen sein musste. Gerade deswegen sticht ihr besonderer Humor nur noch mehr heraus und hat rückblickend auch irgendwie etwas Trauriges an sich. 

So viel man allerdings über Marlene in Erfahrung bringen konnte, so viele Fragen umgaben Valentin. Das Geheimnisvolle knistert wie Funken um ihn herum und nur kurz ergaben sie zusammen ein Bild, das in einem anderen Moment schon wieder verschwunden war. Und obwohl man kaum etwas über ihn wusste, hatte ich trotzdem das Gefühl, ihn zu kennen und vor allem zu mögen. 

Bereits von der ersten Seite an empfand ich Magdalenas Schreibstil als sehr angenehm zu lesen. Valentins und Marlena Geschichte ist einfach unfassbar gut geschrieben und das Zusammenspiel von Gefühl und Humor war perfekt gewählt. Auch die beiden Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet. Besonders Valentins Kapitel haben mich immer neugieriger auf den weiteren Verlauf der Story gemacht und schon fast zum Weiterlesen gezwungen. 

Der Fantasy Aspekt blieb bis zur letzten Seite ungeklärt und auch jetzt stehen noch einige Fragen im Raum, die darauf warten beantwortet zu werden. Eine Sache, die mich ein wenig gestört hatte, war das Ende. Mir kam es sehr gehetzt und dadurch ein wenig unrealistisch vor. Alles ging in meinen Augen zu schnell. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass dem Übernatürlichen noch eine größere Rolle eingeräumt gewesen wäre. Vermutlich wird das jedoch im nächsten Band folgen. 

Trotzdem hat mir das Buch im Gesamten sehr gut gefallen und ich bin gespannt auf den nächsten Teil. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

4,5 von 5 Sternen

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s