Spark – light my sky – Rezensionsexemplar

Spark ist der erste Teil der ‚Die Elite‘-Reihe und ist ein Rezensionsexemplar des Carlsen Verlags. An dieser Stelle ein großes Dankeschön!

Klappentext:

Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…

Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…

– M e i n e  M e i n u n g –

Der Einstieg in die Geschichte ist mir wirklich leicht gefallen, da man sofort in die Welt und die Handlung hineingeschmissen wurde. Auch Viviens Schreibstil ist wirklich super und hat mich das Buch innerhalb eines Tages durchlesen lassen.

Malia ist eine sehr schüchterne Person, obwohl ich sie dennoch nicht als die ‚typische‘ schüchterne Protagonisten abstempeln würde. Anhand ihrer Gedanken und auch ihrer mit der Zeit entschlossener werdenden Art wird doch deutlich, dass sie nicht gerade jemand ist, der immer nur das Beste im Menschen sieht und alles Unrecht herunterschluckt. Sie hat etwas Temperament und gerade deswegen konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren. Durch den Verlust, den ihre Familie durchlitten hatte, ist auch in ihr etwas zu Bruch gegangen und hat gleichzeitig etwas um ihr eigenes Herz errichtet. Trotzdem wird sie im Laufe der Geschichte immer selbstbewusster und sich ihrer Gefühle mehr bewusst. Irgendwie stärker…

Chris hat mich beim ersten Eindruck nicht gerade überwältigt. Mein erster Gedanke war lediglich, wie unsympathisch und übermäßig arrogant er doch ist. Allerdings hat er es mit der Zeit geschafft, mich von etwas anderem zu überzeugen. Jedoch gab es immer wieder Situationen, in denen ich ihm am liebsten körperliche Schmerzen zugefügt hätte. Ob ich ihn nun mag oder nicht, kann ich nicht einmal sagen, aber irgendwie hat er doch etwas, das einen nicht gerade locker lässt und auf besondere Art und Weise fasziniert.

Das Worldbuilding hat mir ebenso gut gefallen, wie es auch die Nebencharaktere taten. Die Idee der durch Gentherapie hervorgerufenen übernatürlichen Kräfte ist mal etwas, das mir so in der Form noch nicht begegnet ist und hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Auch der Handlungsverlauf war nicht schlecht, aber dennoch ist rückblickend nicht wirklich viel passiert. Es gibt ein Haufen unbeantworteter Fragen, der zum Ende nur noch größer geworden ist. Außerdem gibt der Klappentext doch Ausblick auf eine Liebesgeschichte, die im Vordergrund steht, es im Buch allerdings nicht wirklich tut. Es war schade, dass die Momente zwischen Malia und Chris so gering ausgefallen sind.

Im Grunde ist es doch ein gelungener Fantasy Reihenauftakt, sodass ich die Reihe gerne weiterlesen möchte. Für jeden Fantasyfan, der auf ein wenig Herzschmerz und Liebesdrama steht, ist es auf jeden Fall lesenswert.

3,5 – 4 von 5 Sternen 

I n f o s zum Buch:

Titel: Spark – light my sky

Autor: Vivien Summer

Verlag: Carlsen

Sprache: Deutsch

ISBN 978-3551317216

Seitenanzahl: 348 Seiten

Preis: 7,99€

Link zum Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s