Going Under – Rezensionsexemplar

Erst einmal vielen lieben Dank an den Festa Verlag, dass ihr mir dieses Buch zugeschickt habt. Ich habe mich wahnsinnig gefreut und direkt angefangen zu lesen, als es angekommen ist.  Anders als andere Taschenbücher sind die Bücher des Festa Verlages in einer Lederoptik und sollen dadurch nicht nur die Härte bzw. die Gewagtheit symbolisieren, sondern bieten auch einen Schutz, der das Buch nach dem Lesen immer noch wie neu aussehen lässt und dem kann ich wirklich nur zustimmen. Ich bin zwar ein sehr vorsichtiger Leser, da ich Leserillen einfach schrecklich finde, aber trotzdem können immer leichte Gebrauchsspuren zurückbleiben und das ist hier absolut nicht der Fall.

Going Under ist ein Dark Romance Thriller, der mich kurz gesagt wirklich umgehauen hat. Es ist schwierig zu beschreiben, was ich beim Lesen gefühlt habe und meine Gedanken zu diesem Buch zu sammeln, aber ich versuche es in dieser Rezension trotzdem einmal.

Als sie an ihrer neuen High School einem geheimen Sexclub auf die Spur kommt, wittert Brooke endlich ihrer Chance, sich von einer Schuld zu befreien, die schwer auf ihr lastet. Brooke erfährt, dass die Mitglieder des Schwimmteams an einer ‚Fantasy Slut League‘ teilnehmen. Sie erhalten Punkte, indem sie ahnungslose Mädchen zum Sex verführen – oder zwingen, wie Brooke weiß, denn sie kennt einen von ihnen. Er ist schuld am Tod ihrer bester Freundin. Dafür soll er jetzt büßen. Auch wenn das bedeutet, dass Brooke dasselbe durchmachen muss wie ihre Freundin. Doch sie unterschätzt, wie weit die Jungs gehen, um ihren perversen Cluv geheim zu halten. (Klappentext)

In meinem Kopf ist gerade das größte Chaos los, aber da bekanntlich irgendwo ein Anfang sein muss, beginne ich mit dem Scheibstil. Die Geschichte ließ sich unglaublich angenehm lesen und Waldens Stil ist außergewöhnlich. Ein besseres Wort fällt mir leider nicht ein. Obwohl das Thema des Buches eine sehr ernste Angelegenheit ist, hat sie es geschafft mich doch immer wieder zum Lachen zubringen. Brooke als Charakter ist einfach sehr amüsant und ihre Angewohnheit zu vergessen darüber nachzudenken, was man sagt oder tut, wenn Ryan in ihrer Nähe ist, lässt sich gar nicht anders beschreiben. Oh Gott, allein bei dem Gedanken, fallen mir wieder Dinge ein, bei denen ich nicht anders konnte, als die Hand gegen meine Stirn zu schlagen und mich im Fremdscham zu wälzen. Ich weiß wirklich nicht, wie oft der Satz ‚Mein Gott, ist das peinlich!‘ über meine Lippen kam, aber es war oft, sehr oft…

Und trotzdem hatte ich nie das Gefühl, dass es zu viel oder total unpassend war. Ganz im Gegenteil, Walden hat eine perfekte Mischung zwischen düster und amüsant gefunden, dass es mich im Nachhinein fasziniert. Im Dark Romance Bereich bewegt man sich auf einem schmalen Grat, anders als bei normalen Romance-Novels. Deswegen ist es schwierig den perfekten Weg zu finden, da zu wenig sich auf die Spannung auswirkt und zu viel das Lesen unangenehm macht. Kurz gesagt, hat Walden genau die passende Verbindung gefunden, einen amüsanten, düsteren und zugleich trotzdem herzzerreißenden Roman zu schreiben.

„Weißt du irgendetwas über ihn, das du mir nicht sagst?“, frage ich. Ryan hielt für einen Sekundenbruchteil inne und schüttelt dann den Kopf. „Ich bin deinetwegen nur eifersüchtig.“ (S. 201)

Außerdem sollte sich jedem bewusst sein, dass es sich hierbei nicht um einen typischen Dark Romance Roman handelt. Es geht nicht darum, dass die Hauptprotagonistin sich zu einem Mann hingezogen fühlt, dem es gefällt Tränen des Schmerzes zu sehen oder anderweitig gerne Schaden zufügt. Stattdessen handelt es nicht nur um den Schmerz des Verlustes und der Trauer, sondern auch um sexuelle Spielchen von Jugendlichen, die in einem das Gefühl des Ekels und eine immense Wut ausbreiten, wie auch bei der Hauptprotagonistin. Und das in einer Intensität, sodass man eine Gänsehaut bekommt. Es ist ein Thriller und dafür, dass ich eigentlich ungern Thriller lese, hat mich sofort der Klappentext angesprochen. Beim Lesen wurde mir daraufhin so oft der Atem geraubt, ohne, dass ich es überhaupt mitbekommen habe. Man hält die Luft an, fühlt mit jeder einzelnen Faser mit und ist von einer Anspannung erfasst, die es einem unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.

Diese Anspannung liegt hauptsächlich daran, dass man weiß, dass es irgendwann zu einem großen Finale kommt. Von Anfang an war da dieses Gefühl, dass Brooke sich auf dünnem Eis bewegt, ein ständiger Begleiter. Man wartet darauf, dass die Jungs herausfinden, was Brooke vorhat und gleichermaßen fiebert man mit, hofft einfach nur, dass sie ihren Plan unbeschadet beenden kann.

Dark Romance ist nicht für jedermann etwas und das sollte einem ebenso bewusst sein. Nicht jeder kommt mit dieser Intensität klar und das ist vollkommen in Ordnung. Es ist einfach schwierig, aber trotzdem auf einer Art und Weise faszinierend, die süchtig macht und einen auf emotionaler Ebene packt, wie es sonst vergleichsweise nichts kann.

Die Loveinterest von Brooke neben ihrem gefährlichen Plan hat die ganze Sache nur noch spannender gemacht. Ich hätte wirklich niemals gedacht, dass mir eine Lovestory im Thriller nicht fehl am Platz vorkommt, aber hier hat es die Geschichte vollkommener gemacht. Die Gefühle von ihr für Ryan, der die Outcast Rolle an der Schule angenommen hat, ließ das Ganze nicht nur interessanter wirken, sondern gleichermaßen auch herzzerreißender.

„Es ist mir nicht wichtig, dass zwischen uns alles ausgeglichen ist, Brooke“, fügt er nach einem Augenblick hinzu. „Mir ist wichtig, dass zwischen uns alles richtig ist.“ (S. 238)

Dieses Buch hat mich emotional gepackt, nicht mehr losgelassen und einfach nur mitgerissen.

5 von 5 Sternen

 

Infos zum Buch: 

Titel: Going Under

Autor: S. Walden

Verlag: Festa Verlag (Deutsche Erstausgabe: 21.06.2019)

Sprache: Deutsch

ISBN 978-3-86552-749-3

Seitenanzahl: 448 Seiten

Preis:14,99€ (Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s